Gerader Rücken- oder doch nicht?


Aktuell scheint es wieder "modern" zu sein, daß Züchter mit dem Slogan " Hunde mit geradem Rücken" für ihre Zucht werben.

Das mag sich für den Laien ganz toll anhören und scheint für den unbedarften Welpenkäufer offensichtlich ein Garant für gesunde und HD freie Welpen zu sein- völlig falsch!

Der Rücken hat überhaupt nichts mit HD oder nicht HD zu tun.

Wer sich die Mühe macht und sich etwas mit der Anatomie eines Schäferhundes beschäftigt hat, wird feststellen, daß der Rücken eines Schäferhundes fast immer gerade ist, es sei den, er macht einen Buckel, welchen man auch als "Karpfenrücken" oder "aufgezogen" bezeichnet. Diese Fehlhaltung sieht man häufig bei Hunden, die extrem an der Leine ziehen und es ergibt sich daraus, daß der Hund den Körper über den Schub der Hinterhand nach vorne bringt. Der Schub wird aber durch das Ziehen an der Leine gebremst. Dadurch schiebt sich der Hund auf und es kann zu einer Verformung der Wirbelsäule kommen. 

Dann gibt es noch einen sogenannten "Senkrücken", der sich ganz einfach durch fehlende Muskulatur entwickelt. Die Muskulatur hält (wie beim Menschen) die Wirbelsäule. Sobald die Muskeln nicht in ausreichender Form vorhanden sind, biegt sich die Wirbelsäule nach unten durch, wie eine Hängematte.

Diese beiden Beispiele sind kein gerader Rücken!

Die meisten Laien verstehen jedoch unter "Rücken" die Kruppe und die Hinterhandwinkelungen des Hundes.

Hier mal ein Auszug aus dem Rassestandard:

Körper

Die Oberlinie verläuft vom Halsansatz an über den hohen Widerrist und über den geraden Rücken bis zur leicht abfallenden Kruppe ohne sichtbare Unterbrechung. Der Rücken ist mäßig lang, fest, kräftig und gut bemuskelt. Die Lende ist breit, kurz, kräftig ausgebildet und gut bemuskelt. Die Kruppe soll lang und leicht abfallend ( ca. 23 Grad zur Horizontalen ) sein und ohne Unterbrechung der Oberlinie in den Rutenansatz übergehen.

Die meisten Schäferhunde werden auf Fotos gestellt. Dadurch verändert sich die Seitenansicht des Hundes komplett. Wer sich diese Fotos mal genau anschaut, dem dürfte klar werden, daß dieser Hund mit dieser Körperhaltung niemals laufen könnte, ohne umzufallen.

Zum besseren Verständnis habe ich von unserem Opa-Kevin 3 Fotos innerhalb von 5 Minuten gemacht:

1. Foto: Kevin ganz normal

2. Foto: Kevin gestellt (nicht perfekt gestellt, da meine Hunde das nicht kennen :-)

3. Foto: Kevin übertrieben gestellt

Nach eingehender Betrachtung der Fotos kann sich nun jeder selbst gerne ein Bild darüber machen, was ein gerader Rücken ist und was nicht.