1. Hund, Katze oder Meerschweinchen   ???


Sie sollten als erstes einige wichtige Überlegungen anstellen:

 

  1. Habe ich die Zeit für einen Hund?

Wenn alle in der Familie voll berufstätig sind, bleibt keine Zeit mehr, um sich um einen Hund ausreichend zu kümmern! Ein Welpe ist wie ein kleines Baby, ein großer Hund braucht ebenso viel Zeit. Hunde wollen beschäftigt werden und etwas lernen.

  1. Habe ich den Platz für einen Hund?

Falls Sie mit einem 4 Personenhaushalt in einer 3 Zimmerwohnung leben, und wohlmöglich noch in einem Hochhaus mitten in der Stadt, wird der Hund schneller eine Last, als eine Freude werden! Die Wohnung oder das Haus sollte groß genug sein. Es sollten Auslaufmöglichkeiten und ein großer Garten vorhanden sein.

  1. Was kostet mich ein Hund an Anschaffung und monatlichem Unterhalt (Tierarztkosten)?

 Ein Altdeutscher Schäferhund liegt in der Regel im Anschaffungspreis zwischen 1000,- und 1500,-€ . Hinzu kommen noch die Kosten für die Grundausstattung, monatliche Futterkosten ,Tierarztkosten (Wurmkur, Impfung, Anti-Zeckenmittel usw.) und die jährliche Hundesteuer dazu. Falls Sie selber „gerade so über die Runden“ kommen, sehen Sie lieber davon ab, sich einen Hund anzuschaffen!

  1. Was sagt mein Vermieter und die Nachbarn zu einem Hund?

Falls Ihr Vermieter nicht mit einem Hund einverstanden ist, versuchen Sie nicht, sich trotz alledem einen Hund zuzulegen...Sie ziehen meistens den Kürzeren! Sprechen Sie auch mit Ihren Nachbarn darüber, bevor Sie sich einen Hund anschaffen!

  1. Habe ich bereits schon andere Tiere?

Falls Sie bereits schon andere Tiere haben, machen Sie sich Gedanken darüber, was passiert, wenn die Tiere sich überhaupt nicht verstehen sollten!

  1. Wie denkt meine Familie über die Anschaffung eines Hundes?

Fragen Sie vorher alle in Ihrem Haushalt lebenden Personen, ob sie mit der Anschaffung eines Hunde einverstanden sind, und Ihnen in jedem Falle zur Seite stehen werden! Klären Sie, ob eine Person aus Ihrem Haushalt allergisch auf Hundehaare ist.

  1. Habe ich Lust bei Wind und Wetter mit dem Hund nach draußen zu gehen?

Ein Hund muß öfters am Tage „Gassi“ gehen...auch wenn es regnet oder schneit, und das ein ganzes Hundeleben.

Ein Welpe muß ständig alle paar Stunden raus.

  1. Urlaub???

Was ist mit Ihrem jährlichen Urlaub? Haben Sie eine Möglichkeit, den Hund mitzunehmen? Würden Nachbarn, Freunde oder Bekannte ihn für die Zeit zu sich nehmen? Erkundigen Sie sich im Vorfeld, und nicht erst kurz vor dem Urlaub. 

Das sind alles Punkte, die man sich vorher gründlich überlegen sollte !!!!!!!!!!

 


  Nach oben >>>>>