6. Worauf Sie beim Kauf eines Welpen achten sollten !!


11 Punkte die Sie sich zu Herzen nehmen sollten.

  1. Das Wichtigste!!!!! ....kaufen Sie nie einen Welpen aus Mitleid!!!!!!!!!!!

  2. Erkundigen Sie sich im Vorfeld über die Rasse , die Ihnen vorschwebt. (Charakter, Erziehung, Sozialverhalten, Bewegungsbedürfnisse , Haltungsbedingungen, Größe , Gewicht , Kosten für die Anschaffung und Grundausstattung usw.)

Haben Sie nun einen Züchter Ihrer Wahl gefunden:

  1. Kaufen Sie nie einen Welpen bei einem Züchter, der mehr als zwei verschiedene Rassen züchtet!!!!! Diese könnten Hundehändler oder gnadenlose Vermehrer sein !!!

  2. Lassen Sie sich immer die Elterntiere (mindestens das Muttertier) zeigen.

  3. Achten Sie auf das Umfeld in dem der Welpe aufwächst. Lassen Sie sich die Zwingeranlage zeigen oder den Ort an dem der Welpe aufwächst. Die Hunde sollten immer sozial verträglich sein, und nicht ängstlich gegenüber dem Züchter oder fremden Personen reagieren. Vor allem, ein guter Züchter hat Zeit für seine Welpenkäufer und wird Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Er wird Ihnen auch helfen können, den geeigneten Welpen aus dem Wurf zu finden. Lassen Sie Sich keinen Welpen aufquatschen, den Sie nicht möchten.

  4. Der Welpe sollte beim Abgabedatum mindestens 8 Wochen alt und gechipt sein. Er sollte mindestens 1 Mal  geimpft (SHPPiL) und mindestens 4x entwurmt worden sein.

  5. Sehen Sie sich Ihren "Favoriten" genauer an: Die Augen dürfen nicht trübe oder gerötet sein, das Fell sollte nie mit Kot oder Urin verklebt sein und keine Parasiten (Flöhe) aufweisen, er sollte auch keinen Blähbauch haben, da dies meistens ein Zeichen von starkem Wurmbefall ist. Die Ohrmuschel sollte auf keinen Fall verschmutzt sein und der Hund sollte auch nicht aus den Ohren riechen.

  6. Falls Sie sich nun entschieden haben, einen Welpen zu Sich zu nehmen, fragen Sie nach den Fressgewohnheiten der Welpen (was für ein Futter, wie viel und wie oft am Tag er gefüttert werden sollte). Ein guter Züchter wird Ihnen eine Fütter- und Pflegeanleitung, sowie Futter für ein paar Tage mitgeben.

  7. Kaufen Sie niemals einen Hund ohne Kaufvertrag!!!

  8. Gehen Sie bitte innerhalb der ersten 2 Werkstage mit dem Welpen zum Tierarzt, und lassen Sie ihn dort untersuchen- es ist nur zu seiner und zu Ihrer Sicherheit, denn selbst ein guter Züchter und dessen Tierarzt kann einmal etwas übersehen.

11. Ganz wichtig für den Besuch bei verschiedenen Züchtern!!!

Sicherlich ist es manchmal von Nöten sich verschiedene Züchter (Zuchtstätten) anzuschauen, um sich genauer zu informieren oder den richtigen Welpen für sich zu finden .

Sinnvoll ist es jedoch immer, vorher einen Termin zu vereinbaren, da ein Züchter in der Regel immer etwas zu tun hat und vielleicht auch keine Zeit hat, wenn Sie gerade unangemeldet vor der Tür stehen.

Auch müssen Sie akzeptieren, daß ein Züchter Sie vielleicht als Welpenkäufer ablehnt und Ihnen keinen Hund verkaufen wird, wenn er der Meinung ist, daß es nicht passt.

Für mich persönlich ist es auch eine überflüssige Sache, einen Züchter besuchen zu wollen, der gerade Welpen hat oder bekommt wenn der ganze Wurf schon vergeben ist.

Bei uns wird mit einer Warteliste gearbeitet. Ab der 4. Woche können die Interessenten dann zum Kennenlernen kommen und es geht immer der Reihe nach, in der sich die Interessenten auf die Warteliste haben setzen lassen.

Mal eben anrufen und vorbeifahren, geht bei uns nicht, da ich dafür einfach keine Zeit habe, auch wenn das viele Leute nicht verstehen.

Ein guter Züchter sitzt nicht nur den ganzen Tag vor seinen Welpen und schaut diesen beim Spielen zu. In manchen Nächten bekomme ich maximal 2-3 Stunden Schlaf (wenn überhaupt), da ich einfach zu viel zu tun habe mit den Hunden.

Sehen Sie bitte davon ab, an einem Tag mehrere Züchter hintereinander zu besuchen. Ebenso lassen Sie bitte ihren eigenen Hund zu Hause, falls Sie einen Zweihund beabsichtigen, zu kaufen.

Es birgt für jeden Beteiligten ein großes Risiko!!! Infektiöse Krankheiten (die für den Menschen fast immer ungefährlich sind) können sich über Ihre Kleidung und Schuhe, sowie Pfoten und Nase ungehindert von einer Zuchtstätte zur nächsten übertragen, und diese sind für Welpen sehr gefährlich, oft sogar tödlich. Nehmen wir einmal an, Sie fahren zu einem Züchter, dessen Welpen mit Parvovirose (Katzenseuche) oder Staupe infiziert sind (ohne dass Sie es bemerken). Sie haben innerhalb von Sekunden die tödlichen Viren auf Ihrer Kleidung haften, ohne dass Sie direkten Kontakt zu dem Welpen hatten. Anschließend fahren Sie zum nächsten Züchter und übertragen (wenn auch ungewollt) dort die hochgradig ansteckenden Krankheiten. Vielleicht haben Sie auch dort den Welpen Ihrer Wahl gefunden und infizieren diesen gleichermaßen mit dem meist tödlichen Virus. Also: Lieber an verschieden Tagen zu verschieden Züchtern fahren! Immer saubere und gewaschene Kleidung anziehen. Sprühen Sie Ihre Schuhe vorher gründlich mit einem Desinfektionsspray, welches gegen behüllte und unbehüllte Viren wirksam ist, ein!!! 

Alle Züchter und Hunde dieser Welt werden es Ihnen danken.